Kreisklausur in Schney

 

 

Die Gräfenberg Delegation in Schney

Durch den aufkommenden freitagnachmittäglichen Schneesturm machten sich drei Gräfenberger GenossInnen auf zur Kreiskonferenz des SPD KV Forchheim nach Schney. In gemütlicher Runde bot sich beim Nachmittagskaffee die Möglichkeit mit anderen aktiven GenossInnen Kontakte zu knüpfen.

Die Arbeit begann anschließend mit einem Referat „Begeistern für die SPD“ von Reiner Büttner. Begeistern, das möchte die SPD vor allem durch Einbringen von Positionen der SPD bei wichtigen Themen, daher wurden für die Konferenz vier Themen ausgewählt und in Kleingruppen von den Teilnehmern bearbeitet, dabei handelte es sich um Gesundheit, Frauenpolitik, Energiewende und Flüchtlinge, davon beteiligten sich die Gräfenberger Teilnehmenden an den Arbeitsgruppen Energiewende und Flüchtlingen.
Flüchtlinge: Der Kreisverband möchte erreichen, dass bei den Unterkünften im Kreis einheitliche Standards gelten und umgesetzt werden. Erfolgreich auf den Weg gebracht werden konnte dazu bereits ein Antrag der Kreisfraktion.
Energiewende: Es wurde festgestellt dass die Energiewende im Landkreis Forchheim ein Imageproblem hat, die SPD ist bereits an zwei Allianzen beteiligt, die sich mit viel Öffentlichkeit für die Energiewende stark machen. Daher möchte die Kreis-SPD diese Mitarbeit intensivieren, sowie mit einer Reihe kleinerer Veranstaltungen das Image erneuerbarer Energien im Landkreis verbessern.
Gestärkt und mit neuen Impulsen konnte sich die Gräfenberger Delegation auf den Heimweg machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.