Jusos – SPD muss Ortsvereine stärken



Forchheim –
Der SPD fehlt vor allem das klare Profil und die Arbeit an der Basis hat gelitten. Der Forchheimer SPD-Nachwuchs ging mit der eigenen Partei hart ins Gericht, als er die Wahlniederlage aufarbeitete. Dennoch warfen die Jusos den Blick nach vorne: Mehrere Anträge beschäftigten sich mit der Parteiarbeit. Außerdem thematisierten sie die Digitalisierung und Lebensmittelverschwendung.

“Wir haben sehr hart gearbeitet und uns in Forchheim viel erhofft, wurden aber bitter enttäuscht” – lautete das Fazit des Vorsitzenden Paul Wichtermann bei der Mitgliederversammlung der Jusos. In der Tat hatten sich die Jusos im Wahlkampf sehr ins Zeug gelegt und auch Gemeinden abgedeckt, die über keinen SPD-Ortsverein verfügten. So in der Gemeinde Hallerndorf, wo die Jusos plakatiert, Flyer verteilt und eine Veranstaltung mit Andreas Schwarz organisiert hatten. In Hallerndorf konnte die SPD ihr Erststimmenergebnis absolut sogar leicht ausbauen, was die Jusos auch auf ihr Engagement zurückführten. Mehr lesen